SelfDelve-Blog

„Das ist Kreativität!“
geschrieben am 09.07.2018 um 12:07 Uhr von Anja Koschemann

Das dachte sich Anja auch beim Lesen meines Blogs und verpflichtete mich kurzerhand als Gundula Gause des SelfDelve- Shops. Darf ich mich vorstellen? Frau Müller ist mein Name, hauptberuflich Lehrerin, hobbymäßig Bloggerin. Bei Facebook und auf meinem Blog kuckuckseiimlehrerzimmer.de unterhielt ich meine Leser bisher hauptsächlich mit Alltagsabsurditäten aus meinem Job, der lieben Familie und meiner vielleicht nicht ganz so alltäglichen Vierecksbeziehung. Das tat ich scheinbar auf so unterhaltsame Weise, dass es Anja für eine gute Idee hielt, mir das SelfDelve-Blogwort zu erteilen. Das hat den Vorteil, dass die Schöpferin der Gemüse-Goodies noch mehr Zeit für eure verrückt-kreativen Ideen hat und ihr trotzdem auf dem Laufenden bleibt.

Weil wir gerade bei kreativen Ideen sind. Wenn man schon selbst nicht das komplette Equipment einer Dildomanufaktur in der Garage und das Knowhow im Köpfchen hat, wohin dann mit den exklusiven Wünschen und genialen Ideen, die manchmal auch aus ganz praktischen Erfahrungen und Notwendigkeiten entstehen? Na zu SelfDelve natürlich. Ich persönlich bin ein Fan von Sextoys, die nicht nach Sex aussehen, auch wenn ich nur schwer ernst bleiben kann beim Vorstellen der möglichen weiterführenden Szenen, nachdem mich eins der Müllerkinder angesichts eines Zufalls-Fundes auf dem Nachttisch mal fragte, ob das das neue Fieberthermometer sei. Beim Umschauen in der Galerie der Sextoy-Sonderanfertigungen hab ich tolle Sachen entdeckt, die sich wunderbar auch auf meinem Nachttisch ausnehmen würden. „Die Liebenden“ sogar mit Schlange, direkt wie aus dem Paradies. Wobei: der Große Müller geht auf eine evangelische Schule. Nicht, dass der noch auf die Idee kommt, ein Anschauungsobjekt für den Religionsunterricht zu benötigen? Dann vielleicht doch lieber die Massagebeeren? Die erinnern mich an die Himbeeren aus der Coloradotüte. Hätte man damals schon gewusst, wie viel Freude die bereiten können, wären sie sicher nicht immer als Letzte übrig geblieben. Schaut mal rein in die Galerie…

Und es bleibt kreativ. Wer sich von den Ladys auch mal in der Mittagspause oder der Bahn kreativ mit seinem Körper auseinander setzen will, die Gartengurke aus Silikon in diesem Moment allerdings etwas too much findet, für diejenige ist das Menstruationsmalbuch von Maubeschau womöglich genau das Richtige. Ich denke da an diese Mandalamalbücher für Erwachsene, nur eben mit Muschis und Menstruationskalender. Bei dieser Idee einer jungen Künstlerin aus Deutschland geht es um Körperakzeptanz und Selbstliebe mit dem Ziel einer transparenten Menstruation, bei der sich Frauen die Tampons nicht nach einem geflüsterten Dialog hinter vorgehaltener Hand zuschieben, als wäre es ein Tütchen Kokain. Unterstützen könnt ihr das Projekt HIER.

Wer dann genug ausgemalt hat, der sollte sich die Dinnershow von Oliver Pocher mit dem Thema „Kreativität statt 08/15“ auf YouTube anschauen. Man kann diesen Kerl gut finden oder nicht, die „im übertragenen Sinne in der Landwirtschaft“ tätige Anja ist zu Gast und wertet die Show um mindestens 2000 Sympathiepunkte und jeder Menge Anschauungsmaterial auf, das den Moderator so zu verwirren scheint, dass ihm nichts anderes einfällt, als sich mit den Dildos ordentlich in die Hand zu klatschen. Tun wir das nicht alle am liebsten mit einem schicken Spargeldildo?

In diesem Sinne: lasst der Kreativität freien Lauf und bis demnächst,

eure Frau Müller

PS: die ganz unkreativen aber leider notwendigen Datenschutzhinweise findest du hier. 

Find ich gut (6)

Kommentare

Nachfolgend die Kommentare unserer Besucher. Eigenen Kommentar schreiben?
Sicherheitscode Wir behalten uns vor, unangemessene Einträge wieder zu löschen.
ein guter Kunde
23.07.2018, 10:51 Uhr
Selfdelve-Toys bereiten viel Freude und erotischen Genuss. Jetzt gewinnt auch der Blog durch die Aktivität der Frau Mßller noch an Unterhaltungswert. Dies fßhrt dazu, dass man schneller wieder einmal bei Selfdelve vorbeischaut, um einen neuen kurzweiligen Blog-Beitrag zu entdecken. Frau Mßller, ich freu mich auf Ihren nächsten Text.
Blog per RSS abonnieren

Blog durchsuchen

Zurück
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Datenschutzerklärung
Parse Time: 0.167s