SelfDelve-Blog

Schnäppchen von Nebenan und Globaler Gemüsegenuss
geschrieben am 24.09.2019 von Frau Müller

Also ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber ich habe schon die ersten Socken-Nächte hinter mir und in meinem Gewächshaus sah es nach Einbruch der Dunkelheit aus, als würde jemand eine schwarze Messe da drin feiern, weil nur noch Grablichter die letzten grünen Tomaten vor dem sicheren Tod durch Erfrieren schützen konnten. Tief im Herzen mag ich mich noch nicht so richtig vom Sommer verabschieden. Auch wenn die Aussicht auf Kürbissuppe den Trennungsschmerz zumindest ein wenig erleichtert. Und während wir allmählich die Biberbettwäsche wieder von hinten nach vorne stapeln, wird auch bei SelfDelve „umgestapelt“, aufgeräumt und ausgemistet. Platz für Neues muss her.

Der Trick ist übrigens so einfach wie gut, funktioniert auch im Müllerschen Kleiderschrank, in dem Platz wirklich ein kostbares Gut ist, hervorragend und schützt vor unnötigen Ballast im Leben. Während sich bei mir die Kleiderkammer freut, dürfen sich bei SelfDelve die Kunden freuen, denn es gibt Schnäppchen zu erhaschen. Im Shop und auf Etsy gibt’s reduzierte Einzelstücke, die aus dem Sortiment fliegen um Platz für Neues zu schaffen. Also schnell sein. Es lohnt sich. Und damit nachher keiner kommt und sagt: „Och, ich wollte doch noch Toy X oder Dildo Y. Jetzt gibt’s den nich mehr!“ Nee, die gibt’s dann nicht mehr, also los. Vielleicht gibt’s im Herbst dann kleine stachelige Igelchen und noppige Zierkürbisse in den utopischsten Ausformungen? Ich bin gespannt.

Im Moment diskutiert die ganze Welt ja zu Recht über den Klimawandel. Müllers natürlich auch und eine von diversen familieninternen Beiträgen zur Verlangsamung dieses Wahnsinns, ist veganes Essen. In meiner Funktion als Köchin (neben Haushälterin, Chauffeurin und persönlicher Assistentin) konfrontiere ich die Müllermänner mindestens an vier Abenden in der Woche mit einer veganen Mahlzeit. Mit mäßigem Erfolg. Aber ich sage euch: das ist alles eine Frage der Zeit und des Durchhaltevermögens. Gemüse ist auf dem Vormarsch. Weltweit. Denn wenn SelfDelve Dildos in Bratwurst- oder Schnitzelform herstellen würde, gäbe es sicher nicht so viele ebenso internationale wie begeisterte Testberichte über enjoyable eggplants, curvey cucumbers et gode concombres. Apropos International: weil Sextoys zum Glück (noch) nicht im Mittelpunkt von Donalds fragwürdiger Handelspolitik stehen, kann man die SelfDelve-Leckerchen jetzt sogar in US-Onlineshops erwerben. Really crazy, but very cool, wie ich finde.

Weil wir gerade beim Klimawandel sind. Neben geringerem Fleischkonsum, wäre es auch hilfreich, wenn wir mehr regionale Produkte konsumieren würden. Jetzt hab ICH zwar keine Dildomanufaktur nebenan, allerdings einen echt großartigen Bauernmarkt. Den Dresdnern geht’s da anders. Zumindest was die regionalen Dildos angeht. Also lauft nicht fort und kauft im Ort. Damit das auch der Letzte potentielle Kunde weiß, gab‘s kürzlich ein ausführliches Porträt über SelfDelve in der Tageszeitung Dresdner Neuen Nachrichten - Titel: Der Garten fürs Schlafzimmer – Dresdnerin stellt kreatives Sexspielzeug her“. Gefällt mir. In dem Garten braucht man dann auch keine Grablichter um die Stimmung anzuheizen. Obwohl, wem’s gefällt?

Zu guter Letzt noch ein Veranstaltungstipp, der all der Internationalität in diesem Blog das Krönchen aufsetzt. Im Oktober findet in Berlin zum zehnten Mal die Verleihung des PorYes, einem feministischen Pornofilmpreis, statt: Feminist Porn Award Europe. Der PorYes greift das Bedürfnis nach Pornos mit feministischem Anspruch auf, also Pornos, die Lust positiv, realistisch und bewusst darstellen. Nominiert sind Ikonen, Macherinnen und Aktivistinnen. Neben Preisverleihung und diversen Diskursveranstaltungen lockt eine mittlerweile legendäre Aftershowparty. Also genau das Richtige für alle, die international-aktivistische Abwechslung zur regionalen Kürbissuppe beziehungsweise als Ergänzung zur Aubergine aus der Goodieschublade suchen.

In diesem Sinne verabschiede ich mich in diesen Herbsttag. Ich muss noch für den bevorstehenden Winterschlaf trainieren,

eure Müllerin

Find ich gut (4)

Kommentare

Nachfolgend die Kommentare unserer Besucher. Eigenen Kommentar schreiben?
Wir behalten uns vor, unangemessene Einträge wieder zu löschen.
zufriedener Kunde
10.10.2019, 11:03 Uhr
Aktuell läuft im wechselnden Titelbild der Homepage die Werbung für den Rausverkauf und die Werbung für die Wunschtoys am Beispiel der Gurke.
Aus eigener mehrfach positiver Erfahrung kann ich nur bestätigen, dass es sehr schön ist, bewährte selfdelve-Formen mit Fantasie in neuen Farbstellungen als individuelle Toys im Kontakt zu kreieren und später anzuwenden.
Betätigen Sie sich doch auch als Gestalter!
Gast
02.10.2019, 19:20 Uhr
Vielen Dank für den kurzweiligen aktuellen Beitrag, liebe Frau Müller. Ich bin gespannt, ob und wie selfdelve Ihren Zierkürbis-Vorschlag umsetzen wird.

Blog durchsuchen

Zurück
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Datenschutzerklärung
Parse Time: 0.484s