SelfDelve-Blog

Was Oma Hilde schon wusste…
geschrieben am 09.11.2020 von Frau Müller

Der letzte Blogeintrag ist diesmal nicht nur gefühlt, sondern tatsächlich eine Ewigkeit her. Am Ende des Artikels äußerte ich noch Bedenken, dass die Weihnachtszeit schneller heran rückt als mir das lieb sein könnte und jetzt sitze ich hier mit Minifressmurmel vom Lebkuchenvesper am Schreibtisch. Ich bin mir noch nicht so sicher, ob ich Bock auf Weihnachten habe. Ich hadere da noch mit mir. Weihnachten ähnelt ja in einigen Punkten der Menstruation. Es kommt regelmäßig, kurz vorher und währenddessen mutiert man gelegentlich zur Bestie, man isst viel zu viel Ungesundes in diesen Tagen und man ist froh, wenn’s endlich vorbei ist.

Ich merk' gerade -- der Vergleich hilft mir nicht wirklich beim Entwickeln von Vorfreude. Weihnachten und Menstruation sind aber meine Stichworte. Denn zu Weihnachten braucht man coole Geschenke. Die bekommt man selbstverständlich bei SelfDelve, wenn‘s nicht gerade ein Präsent für die Schwiegermutter sein soll. Für die Schwiegermutter bekommt man allerdings zum Beispiel bei bol.com eine wirklich nützliche Erfindung der Niederländerin Anna Wubbels. Die hat nämlich eine Art Säckchen erfunden, in dem man mittles UV-Licht und per USB-Power allerhand Dinge desinfizieren kann. Sextoys zum Beispiel, Smartphones oder aber auch Menstruationstassen (der Kreis schließt sich). Meiner Meinung nach eignet sich dieses Säckchen aber nicht nur als Schwiegermuttergeschenk. Ich müsste nämlich zum Beispiel auch nicht mehr die kleine Stielkasserolle aus dem Küchenschrank zum Desinfizieren meiner Menstruationstasse nehmen und die Müllermänner müssten dann diesen Topf nicht immer so kritisch beäugen. Und ohne ingeneurische Ahnung über die Anwendung von Sextoys hinaus zu haben, könnte ich mir gut vorstellen, dass die Reinigung mit UV-Licht sowohl die effektivste als auch die schonendste Art ist. Schaut also mal rein und tut euren edlen Spielzeugen eventuell was Gutes. So 'ne zuverlässige Entkeimung ist ja in diesen Zeiten nicht nur bei Toys ein kostbares Gut.

Wer jetzt noch was für den Schwiegervater braucht, der könnte bei den sachsen-anhaltinischen Bastlern von lyvix fündig werden. Die haben nämlich mit „Big Dick“ eine Penisspange erfunden, die den Durchmesser des Penis vergrößern kann, das Empfinden beim Sex intensiviert und auch beste Dienste bei nachlassender Erektion während des Liebesspiels leisten soll. Bei diesem äußerst nützlich daher kommenden Helferlein nur den Schwiegervater zu bedenken, ist natürlich viel zu kurz gedacht. Mehr Durchmesser und Lust für ALLE! Wenn er dann also seine Spange in ihrem UV-Säckchen… Lassen wir das…


Bis Weihnachten sind es ja nun aber zum Glück noch ein paar Wochen. Noch ist Herbst und der polarisiert als Jahreszeit ja ebenso wie Weihnachten als Festivität. Die einen mögen ihn, erfreuen sich an bunten Farben, Blätterrascheln und Kuschelsocken, die anderen finden ihn grau, trist und hassen in dafür, dem Sommer endgültig den Garaus zu machen. Anja scheint mir mehr der Typ Herbstliebhaber zu sein. Sie inspiriert der Herbst nämlich zum Kreieren allerhand wunderbar bunter Einzelstücke. Es lohnt sich immer mal wieder, in diese Kategorie rein zu schauen. Der frühe Vogel fängt das Toy und was weg ist, ist weg. Denkt immer daran. Ich spreche aus Erfahrung, wenn ich sage, Weihnachten ist schneller da als man denkt und es ist nie zu früh, mit der Geschenkebeschaffung (die ich ja immer zu delegieren pflege) zu beginnen. Haben ist besser als brauchen und NOCH haben die Zustelldienste Kapazitäten. Dieses Jahr ist immer für eine (schlechte) Überraschung gut. Meine Oma hat ja früher immer Eiskonfekt und Erfrischungsstäbchen gebunkert, damit sie kleine Präsente auf Vorrat hatte, wenn überraschend Besuch kam. So ein farbenfroher Dildo oder Maiskolben als Reservepräsent kann euch also durchaus das Fest retten.


So wie Oma Hilde eine Schwäche für Erfrischungsstäbchen hatte, hat die Bloggerin von SuperSmashCache übrigens ihre Leidenschaft für Mäusespeck entdeckt. Auf ihrer Seite gibt’s einen sehr ausführlichen Review einschließlich eines kleinen Orgasmus“problems“ (das wohl die eine oder andere von uns auch kennt) und seiner Lösung. So hat eben jeder seine Lieblingssweets in der Nasch… äh… Goodieschublade. Bei mir ist es die Lakritzstange.


Zu guter Letzt noch eine Herzenssache von Dildochefin Anja. Unter dem Titel „undsonstso“ erzählen nun schon seit 11 Jahren alle vier Wochen zwei Dresdner Macher von ihrer Arbeit und geben damit dem Mut, der Kreativität und dem Ideenreichtum von vielen eine Stimme und ein Gesicht. Anja war bei undsonstso #69 dabei und ist von der Initiative und ihrer Wichtigkeit voll überzeugt. Mittels Crowdfunding soll nun ein Buch finanziert werden, dass die Menschen und ihre Arbeit in und um Dresden bündelt. Wer mit einer Finanzspritze helfen möchte oder als Unternehmen etwas beisteuern möchte, ist hiermit herzlich eingeladen.


Nun ist es mittlerweile 16.57, stockfinster und das erste Müllerkind fragt, warum es noch kein Abendessen gibt. Kurze Tage, verwirrter Biorhythmus, kalte Füße. Die wahren Probleme des letzten Jahres-Viertels. Ich werd' mir jetzt mal überlegen, was ich koche. Carbonara vielleicht. In der kleinen Stielkasserolle. Möglicherweise essen die Müllermänner ihre Nudeln dann lieber en nature. So bliebe mehr für mich. Und möglicherweise schenkt mir der Herr Müller dann so ein UV-Dingens zu Weihnachten.


In diesem Sinne: haltet euch warm, bleibt gesund und vergesst Oma Hilde nicht.
Eure Frau Müller  

Find ich gut (5)

Blog durchsuchen

Zurück
Mit der Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit unserer Datenschutzerklärung einverstanden. OK Datenschutzerklärung
Parse Time: 0.398s